achtsamkeit badenweiler - logo grafik metamorphose

Peter Thiel

Was unterscheidet den achtsamen Menschen vom unachtsamen Menschen? Der Unachtsame weiß kaum etwas von seiner Umgebung. Er hetzt, sein vermeintliches Ziel verfolgend, durch die Welt. Er eckt an, zerstört willentlich oder unwillentlich. Er folgt seinem egoistischen Trieb, ohne sich selbst jemals begegnet zu sein und von der Welt weiß er nur das, was sein Tunnelblick erfasst. Betrachtet man den Unachtsamen mit unachtsamem Blick, könnte man ihn für einen  Helden halten, der unbeirrt seinen Weg, geht. Man muss nicht weit schauen, sucht man nach Beispielen, für diese Art der Lebensweise. Selbst die neuerliche Politik bietet hinreichend personifizierte
Beispiele. Die Unachtsamkeit steht scheinbar hoch in Kurs. Dem möchten wir etwas entgegensetzen: die Achtsamkeit. Doch was ist eigentlich Achtsamkeit? Achtsamkeit bedeutet eine bewusste
Wahrnehmung des Augenblicks. Eine bewusste Wahrnehmung des Augenblicks mit meinem Selbst im Ausdruck von Körper und Geist. Ich
werde nicht getrieben, sondern nehme wahr. Ich bewerte nicht, sondern erfahre. Ich spüre meine Bedürfnisse und trage Sorge für mein Gegenüber. Ich verlasse festgetretene Pfade und erlebe Neues: im Augenblick, in meiner Umwelt, meinem Gegenüber, in mir. Achtsam durch das Leben zu gehen, ist nicht einfach. Achtsamkeit bedarf des ganzen Menschen. Sie fordert uns vollkommen und sie schenkt uns den Augenblick als Teil der Ewigkeit. Mit den Achtsamkeitstagen in Badenweiler möchten wir unsere Besucher durch unser vielfältiges,
buntes Programm einladen, dem Thema Achtsamkeit nachzuspüren.
Wir freuen uns auf Sie.

Keine Daten - Logo als Ersatz
„Wenn Sie wirklich zuhören, dann geschieht dabei ein Wunder. Das Wunder besteht darin, dass Sie ganz bei dem sind, was gesagt wird und gleichzeitig Ihren eigenen Reaktionen lauschen. Die höchste Krone des Helden ist die Besonnenheit mitten in den Stürmen der Gegenwart.“
Jean Paul